Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihren Browsereinstellungen, damit die Seiten korrekt dargestellt werden können.

Weit und breit kein Gegner in Sicht...

Solange sich die Jugendlichen mit dem Platz und dem geringen Einfluss zufrieden geben, den sie in unserer Gesellschaft zugestanden bekommen, herrscht Wohlwollen.

Nimmt man die Aktivitäten der bestehenden Jugendparlamente näher unter die Lupe, wird deutlich, dass die Jugend selber sehr schwankend ist in ihrer Motivation, sich längerfristig und hartnäckig an den politischen Prozessen auf allen politischen Ebenen zu beteiligen.

Höhenflüge und Dornröschenschlaf

Fast überall läuft es gleich: Nach der Gründung eines Jugendparlamentes werden eifrig Projekte realisiert und das Engagement ist gross. Irgendwann aber flacht das Engagement ab, es kommt zu Austritten und es wird ruhig, bis dann neue Gesichter wieder einen Anfang wagen.

So gesehen ist die Entwicklung des Jugendparlamentes Oberaargau, ein Wechsel von Höheflügen und Dornröschenschlaf, geradezu exemplarisch.